Differences between revisions 7 and 8
Revision 7 as of 25.03.2011 14:51
Size: 1937
Editor: LotharF
Comment:
Revision 8 as of 25.03.2011 14:52
Size: 1605
Editor: LotharF
Comment:
Deletions are marked like this. Additions are marked like this.
Line 7: Line 7:

[[http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/Nachbau/Okto_XL_2_mit_EOS.jpg.html|{{http://gallery.mikrokopter.de/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=78161}}]][[http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/Nachbau/Okto_XL_8_Luft_5D.jpg.html|{{http://gallery.mikrokopter.de/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=78165}}]]

.

  • {i} Diese Seite als PDF-Dokument? Einfach auf das Symbol klicken und etwas warten... --->

http://gallery.mikrokopter.de/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=78109&g2_serialNumber=2

http://mikrokopter.de/images/eng.gif Page in English

Info

Bitte lesen Sie sich diese Aufbauhilfe VOR dem Zusammenbau sorgfältig durch! Dadurch lassen sich Flüchtigkeitsfehler und Missverständnisse im Vorfeld vermeiden!
Es handelt sich hier um ein elektronisches Fluggerät. Da hier auch gelötet werden muss, werden Lötkenntnisse sowie technisches Verständnis vorausgesetzt! Falsch ausgeführte Lötungen können Fehler hervorrufen!

/!\ Für die erste Inbetriebnahme sollte ein geregeltes Netzteil benutzt werden und nicht der Lipo (Akku)!
Bei einem Lötfehler/Kurzschluss kann sonst die Elektronik zerstört werden! Als Einstellung für das Netzteil reicht 12V/500mA.

Ausleger

Montage der Motoren

/!\ Bevor die drei Motor-Leitungen in jeden Ausleger eingezogen werden, sollte der Motor auf Kurzschluss getestet und an den Ausleger angeschraubt werden.
Alle Motoren werden vom Werk aus bereits überprüft, dennoch sollte man diese auf Kurzschluss prüfen. Hierbei darf keine Verbindung zwischen zwischen den Motorleitungen und dem Gehäuse bestehen.

Die Motoren werden mit den beiliegenden Schrauben montiert. Damit sich die Schrauben nicht während des Fluges lösen, sollten diese auf jeden Fall mit etwas Schraubensicherungslack (Loctite mittelfest o.a.) montiert werden. Es reicht ein kleiner Tropfen Sicherungslack hierfür aus!

/!\ ACHTUNG: Die Schrauben sollen fest angeschraubt werden. Allerdings können die Gewinde in den Motoren bei zu viel Kraft überdreht werden!

{i} Die Gewinde am Motor (oben/unten links/rechts) haben unterschiedliche Abstände!

http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/MK3538d.jpg.html http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/Motormontage-mit-Sicherungslack.jpg.html

Motor-, LED-Kabel einziehen.

Zusätzlich zu den Motorleitungen werden in die Ausleger, an denen eine Beleuchtung zusätzlich montiert wird, jeweils eine rote und eine schwarze 0,5mm²-Silikonleitung in passender Länge eingezogen.
Beim Einziehen der Leitungen sollte darauf geachtet werden, dass die Leitungen nicht beschädigt werden.

Die Leitungen für den Motor und die Beleuchtung werden durch die Einführungen an der Unterseite des Auslegers eingezogen.

http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/Ausleger_001.jpg.html

/!\ Die Motorkabel werden bei den aktuell ausgelieferten Sets auf der linken Seite der Ausleger (ovales Loch) herausgeführt! (Vom Mittelpunkt der Centerplate aus gesehen.)

http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/IMG_6380.JPG.html

Beispielbild

{i} Tipps:

  • Die Leitungen vor dem Durchziehen am Ende zusammenkleben oder löten.
  • Ggf. eine einzelne Leitung oder einen Faden zuerst durchziehen, an der man die drei bzw. fünf befestigt. Dann mit dieser Leitung die anderen durchziehen.

/!\ Achtung: Dreht man die Motoren von Hand mit zusammen gelöteten Anschlüssen, bemerkt man evtl., dass sie schwergängig sind. Dies liegt am kurzgeschlossenen induzierten Strom !

http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/Kabel_52cm.jpg.html http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/Kabeldurchziehenvorbereiten2.JPG.html http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/Motorauslegerschwarzkabel_summerledkabeldurchziehen2.JPG.html http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/Motorauslegerschwarzkabel_summerledkabeldurchziehen3.JPG.html http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/Motorauslegerschwarzkabel_summerledkabeldurchziehen8.JPG.html

Propellermitnehmer montieren

Die drei Schrauben der Propellermitnehmer sollten fest angezogen werden. Hierbei sollte ein passender Schraubendreher genutzt werden um die Schraubköpfe nicht zu beschädigen!
Auf dem Propellermitnehmer wird später der Propeller befestigt. Wie die Montage durchzuführen ist, wird Beispielhaft an den Bildern deutlich.

Beispiel: MK3538 Motor
http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/MK3538-PropHalter-1.jpg.html http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/MK3538-PropHalter-2.jpg.html

LED-Streifen montieren und anschließen

/!\ HINWEIS: Die Farben der LED-Streifen können im Set variieren. Hier wird es mit roten und blauen LED beschrieben!
Die LED-Streifen verschiedener Farbe können gleich aussehen. Vor der Montage kann die Farbe durch anlegen einer Spannung festgestellt werden. Hierfür kann ein Netzteil(12V) oder auch ein 9V Blockbatterie genutzt werden.

/!\ Ein LED-Streifen besteht immer aus 6 LED's (ggf. muss dieser noch passend an der Markierung geschnitten werden).

Auf den vorderen, roten Ausleger wird der Streifen mit den roten LEDs aufgeklebt. Ein Streifen mit blauen LEDs wird auf die schwarzen Ausleger geklebt.
Dann werden die LED-Streifen polrichtig ("+" rot / "-" schwarz) an die rote und die schwarze 0,5mm² Silikonleitung des jeweiligen Auslegers angelötet.
Abschließend werden die LED-Streifen mit einem passenden Stück durchsichtigen Schrumpfschlauch eingeschrumpft.

Beispiel der Beleuchtung

Kopter

Rot

Blau

Quadro

Ausleger 1

Ausleger 2,3,4

Hexa

Ausleger 1

Ausleger 3,5

Okto

Ausleger 1

Ausleger 4,6



http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/Motorauslegerschwarz_LEDaufkleben1.JPG.html http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/Motorauslegerschwarz_LEDaufkleben5.JPG.html http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/Motorauslegerschwarz_LEDeinschrumpfen1.JPG.html http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/Motorauslegerschwarz_LEDeinschrumpfen5.JPG.html

Summer anschließen und montieren

Beispiel 1: Montage mit Buzzer-Adapter

Der Summer kann auch mit dem Buzzer-Adapter an dem Kopter montiert werden. Hierbei muss jedoch darauf geachtet werden, dass die Platine mit dem Summer nicht zu dicht an die FlightCtrl montiert wird.
Dies könnte bei Verwendung des Kompasses zu Störungen führen!

http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/ExtencionBNR-3.jpg.html http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/BuzzerAdapter.jpg.html

{i} Die Adapterplatine incl. Summer kann mit einem 15mm Abstandshalter an der Centerplate montiert werden. Der Halter sollte nicht am Lipo-Halter befestigt werden. Im Falle eines Crashes könnte das das Kabel zum Summer abreißen.

Mehr Infos zum Buzzer-Adapter sind hier zu finden: Buzzer Adapter

Beispiel 2: Summer an Ausleger montieren

Der Summer kann auch an einem Ausleger ohne Beleuchtung montiert werden. Auf das bereits durch den Ausleger gezogene rote und die schwarze 0,5mm² Silikonleitung wird zunächst ein kurzes Stück Schrumpfschlauch gesteckt.
Dann wird der Summer polrichtig an die Silikonleitung angelötet (langer Stift "+" (rot), kurzer Stift "-" (schwarz)).
Als nächstes kann der vorher über die Silikonleitung gesteckte Schrumpfschlauch über die Lötstellen am Summer geschoben und eingeschrumpft werden.
Abschließend wird der Summer mit einem kurzen durchsichtigen Stück Schrumpfschlauch am Ausleger fest geschrumpft.

http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/Motorauslegerschwarzkabel_summeranschliessen2.JPG.html http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/Motorauslegerschwarzkabel_summereinschrumpfen1.JPG.html

Beispiel 3: Summer und LED an einem Ausleger

Wenn der Summer zusätzlich an einen Ausleger mit Beleuchtung montiert werden soll, kann dies mit drei Kabeln gemacht werden.
Die Masse (-) kann hierbei gleichzeitig von der Beleuchtung und dem Summer genutzt werden.
Durch den Ausleger muss also neben den drei Motorleitungen ein braunes Kabel ("-" Masse) und zwei rote Kabel ("+" LED /"+" Summer) gelegt werden.

http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/LED_Buzzer1.jpg.html

Hier sieht man den Anschluss.
http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/LED_Buzzer2.jpg.html

Zuerst wird die LED-Leiste mit Schrumpfschlauch eingeschrumpft, danach der Summer
http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/LED_Buzzer3.jpg.html http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/LED_Buzzer4.jpg.html

Flight Ctrl. 2.1

Die FlightCtrl ist bereits fertig bestückt.

http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/FC21-best__ckt1.jpg.html http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/FC21-best__ckt-2.jpg.html

{i} Die FC V2.1 kann mit einem 5pol. Molex-Kabel an den Stromverteiler angeschlossen werden.

Bei Verwendung des Molexkabels werden die Spannungsversorgung der FlightCtrl, der I2C-Bus und der Summer nicht an die FlightCtrl angelötet.
Lediglich das Anschlusskabel für den Empfänger muss noch auf die FlightCtrl gelötet werden.
Der Summer wird direkt an den dafür vorgesehenen Lötpunkten des Stromverteilers angeschlossen (Buzzer/-).
Der I2C-Bus und die Spannungsversorgung werden direkt vom Stromverteiler über die Molexbuchse zur Verfügung gestellt.
Alternativ kann die FC V2.1 natürlich auch mit einzelnen Leitungen ohne das Molexkabel an den Stromverteiler angeschlossen werden.

/!\ Bei Montage der FlightCtrl muss der aufgedruckte Pfeil zum Ausleger Nr.1 (roter Ausleger) zeigen. Die SMD bestückte Seite zeigt dabei nach oben.

Belegung/Beschaltung FC ME 2.1

Hier wird beschrieben, wie z.B. ein Empfänger an die FlightCtrl angeschlossen wird oder welches Lötpad wofür ist: FlightCtrl 2.1



/!\ Im XL-Set ist ein bereits verlöteter Stromverteiler mit BL-Ctrl enthalten. Wie die BL-Ctrl in den Verteiler gelötet werden, kann hier nachgelesen werden.

Stromverteiler

Stromverteiler - Oberseite

Oberseite des Okto XL V3 - Combi Stromverteilers.
http://gallery3.mikrokopter.de/var/resizes/intern/MK-Baugruppen/BL-Ctrl/BL-Ctrl%20V3/OktoKombi_BL_Ctrl_V3_top.JPG?m=1433151883

Stromverteiler - Unterseite

Unterseite des Okto XL V3 - Combi Stromverteilers..
http://gallery3.mikrokopter.de/var/resizes/intern/MK-Baugruppen/BL-Ctrl/BL-Ctrl%20V3/OktoKombi_BL_Ctrl_V3_bot.JPG?m=1433151884

Versorgung

An dem Stromverteiler befindet sich bereits ein Stromkabel mit Deans-Stecker.

http://gallery3.mikrokopter.de/var/resizes/intern/MK-Baugruppen/BL-Ctrl/BL-Ctrl%20V3/OktoKombi_BL_Ctrl_V3_deans.JPG?m=1433151885

Montage Centerplate

Die Centerplate verbindet die Ausleger und die Elektronik miteinander. Es wird je eine obere und eine untere Centerplate benötigt. Hiermit können verschiedene Bauformen verwirklicht werden.

Die Position der einzelnen Teile ist im Bild beschrieben.

/!\ Die beschriftete Seite der Centerplate zeigt immer nach oben. Der Pfeil zeigt immer nach vorne.
/!\ Der rote Ausleger zeigt nach vorne. Die Ausleger, beginnend mit dem roten, zählen im Uhrzeigersinn von 1-8.

Beispiel

http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/Centerplate+Okto.JPG.html

An die obere Centerplate werden zuerst die acht Abstandshalter (M3x10) montiert. Hieran wird später der Stromverteiler angeschraubt. Die acht Abstandshalter werden mit dem Gewinde durch die Centerplate gesteckt und von von unten mit einer Mutter gesichert.

Als nächstes kann dann mit den Haubenhaltern die untere Centerplate montiert werden. Hierfür benötigt man je 2x Kunststoffschrauben(M3x16) / Kunststoffmuttern(M3).
{i} Ist ein 1cm hoher Haubenhalter im Set enthalten, entfällt die im Bild gezeigte Distanzplatte!

http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/Centerplate-Okto-Montage1.JPG.html

Jetzt können die Ausleger montiert werden:
Die kurzen Ausleger (2, 4, 6, 8) werden mit je zwei Metallschrauben in der Mitte der Centerplate und pro Schraube mit je einer selbstsichernden Mutter befestigt.
Die langen Ausleger (1, 3, 5, 7) werden mit je einer Metallschraube in der Mitte der Centerplate mit je einer selbst sichernden Mutter befestigt.
Die zweite Metallschraube wird bei diesen langen Auslegern von unten durchgesteckt und mit dem Gummidämpfer (M3x15) befestigt.
Auf die Gummidämpfer wird noch je eine M3 Kunststoffmutter oder ein Abstandshalter (M3x10) geschraubt um der FlightCtrl noch ein wenig mehr Abstand zu geben.
Hierauf wird später die FlightCtrl befestigt.

An dem äußeren Ring der Centerplate werden alle Ausleger mit je zwei Kunststoffschrauben(M3x16)/Kunststoffmuttern(M3) befestigt.

http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/Centerplate-Okto-Montage2.JPG.html http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/Centerplate-Okto-Montage3.JPG.html

Die Anschlussleitungen werden wie im Bild zu sehen herausgeführt.

Haube + Halter montieren

Die Haube wird auf die Ausleger gelegt, ausgerichtet und mit einem Klebestreifen fixiert.
http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/Cover1.jpg.html

{i} Beispielmontage an einem QuadroKopter. Bei einem HexaKopter oder OktoKopter ist die Abfolge identisch!

Nun mit einem Stift die Position der Ausleger anzeichnen und etwa 1cm über dem Rand einen weiteren Strich markieren.
http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/Cover2.jpg.html http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/Cover3.jpg.html

Nun kann mit einer Schere die Aussparung und der überstehende Rand herausgeschnitten werden.
http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/Cover4.jpg.html http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/Cover5.jpg.html

Die Haube kann dann aufgesteckt und mit einer Schraube gesichert werden. Hierzu kann z.B. mit einem 2mm Bohrer ein Loch durch die Haube und den Haubenhalter gebohrt werden.
http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/Cover6.jpg.html http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/Cover7.jpg.html

Wird die neue Version des Haubenhalters genutzt ist hier bereits eine Aussparung für die Schraube vorgesehen. Hier kann die Schraube direkt durch die Haube in die Aussparung geschraubt werden.
Achtung: Die Aussparung sollte hierbei nach oben zeigen! Eine passende Schraube liegt jedem Motor bei.
http://gallery.mikrokopter.de/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=85562&g2_serialNumber=1 http://gallery.mikrokopter.de/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=85556&g2_serialNumber=2

/!\ Die Haube sollte von innen in einer beliebigen Farbe lackiert werden. Hierdurch werden Fehlfunktionen durch Sonnenstrahlen auf den lichtempfindlichen Höhensensor verhindert.

Lüftungsloch in der Haube

Bei Nutzlast > ca. 700g oder hohen Temperaturen benötigt die Haube ggf. ein Lüftungsloch von mindestens 2cm um Hitzestau zu verhindern

http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/HaubeLoch.jpg.html

Erste Inbetriebnahme

Nachdem der Kopter nun ordnungsgemäß montiert und verlötet wurde, muss der Kopter und der angeschlossene Sender noch überprüft und eingestellt werden.
Hierfür wird das KopterTool benötigt.

Woher man das KopterTool bekommt und was überprüft und eingestellt werden muss ist in einfachen Step's erklärt.

Hier geht es zu den Steps: Erstinbetriebnahme

Sicherheit

Ein Kopter kann auch gefährlich werden. Die Sicherheit im Umgang mit dem Kopter geht vor, deshalb unbedingt lesen: