Diese Seite als PDF-Dokument? Einfach auf das Symbol klicken und etwas warten... --->

en/SbS-summary

de/SbS10Seite zurück

Step by Step





Include: Textmarkierung "##include_step_begin" nicht gefunden!

Include: Textmarkierung "##include_step_end" nicht gefunden!

Diese Seite als PDF-Dokument? Einfach auf das Symbol klicken und etwas warten... --->

en/SbS

Step by Step


  • Mit nur wenigen Schritten, können Sie Ihren MikroKopter flugbereit haben.

    In der folgenden "Step by Step" Anleitung beschreiben wir die einzelnen Schritte vom Anschließen des MikroKopter
    an den Windows-PC, über das Einspielen der Software bis hin zum ersten Flug.

    Sollten dennoch Fragen offen sein oder etwas nicht funktionieren hilft unser Support gerne weiter: support@hisystems.de


de/SbS1

Step 1 - Software herunterladen

  • Im ersten Schritt benötigt man die aktuelle Software für seinen MikroKopter sowie das aktuelle MikroKopter-Tool.

    Die aktuelle Software incl. hierzu passendem MikroKopter-Tool kann hier heruntergeladen werden: Download



Step 2 - MikroKopter mit Windows-PC verbinden

  • Um die aktuelle Software in den Kopter einspielen zu können, muss dieser mit einem Windows-PC verbunden werden.
    Dies geschieht über das MKUSB.

    Der Anschluss des MKUSB und die Treiberinstallation ist hier beschrieben: MKUSB



Step 3 - KopterTool öffnen und Software installieren

  • Ist die Verbindung hergestellt, kann das MikroKopter-Tool geöffnet und gestartet werden um die aktuelle Software einzuspielen.

    Das Updaten der Software ist hier beschrieben: SW-Update

Step 4 - Fernbedienung vorbereiten und Empfänger anschließen

  • Mit der im "Step by Step 1" heruntergeladenen zip-Datei, kann die Graupner HoTT Fernbedienung nun vorbereitet werden.
    Im ersten Schritt wird die zip-Datei entpackt und der Inhalt der Ordner in die gleichnamigen Ordner auf der microSD-Karte der Fernsteuerung kopiert. Danach die microSD-Karte wieder in die Fernsteuerung einlegen.


  • Ist die microSD Karte wieder in der Fernsteuerung, können der Modellspeicher und das MK-Sprachfile importiert werden:


  • Modellspeicher importieren


    • Im zweiten Schritt importieren wir den fertigen Modellspeicher den wir gerade auf die microSD-Karte kopiert haben.

      Die Schritte hierfür sind:

      • Sender einschalten
        • Falls die Abfrage "Bitte wählen - HF EIN/AUS?" kommt -> "AUS" wählen

      • Bei der rechten "Vier-Wege-Taste" den mittleren Button SET drücken um in das Menü zu gelangen

      • Runter auf den Menüpunkt Kop./Löschen und mit SET öffnen

      • Import von SD auswählen und mit SET bestätigen

      • Den Modellspeicher "MK-Easy" mit SET auswählen

      • Bei "Import nach Modell" den ersten Speicherplatz 01 mit SET bestätigen

      • Die Frage "Import?" mit JA und einem weiteren SET bestätigen

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/albums/intern/HoTT/Display1/HoTT-Modell-Import.jpg?m=1498641452





  • MK-Sprachfile importieren


    • Damit auch die zum MikroKopter passenden Ansagen über die Fernbedienung ausgegeben werden, muss das MK-Sprachfile installiert werden.

      Dies macht man über den "Versteckten Modus" wie folgt:

      • Bei der linken "Vier-Wege-Taste" (ESC) die Richtung UP und DOWN gleichzeitig drücken und halten

      • Dann bei der rechten "Vier-Wege-Taste" (SET) in der Mitte SET drücken

      • Im "Versteckten Modus" den Menüpunkt ANSAGEN mit SET öffnen

      • Das passende MK-Sprachfile (DE/EN) auswählen und mit SET bestätigen

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/albums/intern/HoTT/Display1/HoTT-MK-Sprachfile-Import.jpg?m=1498210592





  • Jetzt kann der Empfänger mit der FlightCtrl des MikroKopter verbunden werden.
    Angeschlossen wird das PPM-Summensignal-Servokabel und der graue Servostecker für die Telemetrieübertragung.

    Empfänger anschließen

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/resizes/intern/MK-Baugruppen/FlightCtrl/FlightCtrl-V3.0/FC_V3_0_Empf%C3%A4nger-PPM-GraupnerHoTT-GR-16.png?m=1453730298
    (Anschluss an FlighCtrl V3.0)

    Der Graupner HoTT Empfänger wird an die zwei Anschlusskabel der FlightCtrl angeschlossen.
    Dabei ist das 3-adrige PPM-Kabel für die Kanalübergabe und Versorgung des Empfängers
    zuständig und das graue Kabel für die Telemetrieübertragung.

    Das HoTT-System bietet verschiedene Empfänger an, die am MikroKopter genutzt werden können.
    Nachfolgend wird der Anschluss der Empfänger GR-16 und GR-24 beschrieben.
    Diese Empfänger können über das einzustellende PPM-Summensignal bis zu 16 Kanäle ausgeben.





    Empfänger GR-16

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/resizes/intern/HoTT/Empf%C3%A4nger/GR-16-Anschluss.jpg?m=1498564246

    Der GR-16 HoTT hat 8 Servo-Anschlüsse. Über den Servoanschluss Nr.8 kann das Summensignal abgegriffen werden. Hierüber können bis zu 16 Kanäle (Senderabhängig) abgegriffen werden.
    Die Reichweite beträgt mit diesem Empfänger lt. Hersteller 4000mtr.

    • Anschlüsse
      • Servoausgang 8 => PPM Summensignal (siehe PPM-Summensignal einstellen)

      • Telemetrieschnittstelle "T" => Anschluss Telemetriesignal FlightCtrl





    Empfänger GR-24

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/resizes/intern/HoTT/Empf%C3%A4nger/GR-24-Anschluss.jpg?m=1498564248

    Der GR-24 HoTT hat 12 Servo-Anschlüsse. Über den Servoanschluss Nr.8 kann das Summensignal abgegriffen werden. Hierüber können bis zu 16 Kanäle (Senderabhängig) abgegriffen werden.
    Die Reichweite beträgt mit diesem Empfänger lt. Hersteller 4000mtr.

    • Anschlüsse
      • Servoausgang 8 => PPM Summensignal (siehe PPM-Summensignal einstellen)

      • Telemetrieschnittstelle "T" => Anschluss Telemetriesignal FlightCtrl



  • (Anschlussbeispiel Graupner HoTT)
    http://gallery3.mikrokopter.de/var/albums/intern/HoTT/Empf%C3%A4nger/Copter%2BEmpf%C3%A4nger.jpg?m=1499768651

INFO

- Benötigt wird ein Empfänger mit PPM-Summensignal (wie z.B. GR-16/GR-24 mit "SUMO16" oder Jeti RMK2)
- Die Telemetrie des MikroKopters kann nur an einer Graupner HoTT oder Jeti-Fernbedienung angezeigt werden.

Hat man eine andere Fernbedienung, oder möchte selber einen Modellspeicher anlegen, kann man hier die Kanalbelegung unseres "MK-Easy" Setting einsehen: Link





Step 3 - Verbindung MikroKopter-Computer

  • Um die Verbindung zwischen MikroKopter und (Windows)Computer herzustellen, wird ein MK-USB benötigt.
    Alternativ kann auch eine drahtlose Verbindung (z.B. mit einem RangeExtender) genutzt werden.

    /!\ Für ein Softwareupdate sollte IMMER eine eine drahtgebundene Lösung per MK-USB genutzt werden.

    Das Einrichten des MK-USB (oder eines RangeExtenders) ist einfach erledigt:

1.

Das USB-Kabel in den Computer und das MK-USB (oder den RangeExtender) einstecken. Per Molex-Kabel ist das MK-USB dabei bereits mit der FlightCtrl verbunden.
(Bei einem MK-Fertigkopter muss nur das USB Kabel eingesteckt werden)

Windows sollte nun den benötigten "FTDI-Treiber" selber installieren und einrichten.

http://gallery3.mikrokopter.de/var/albums/intern/MK-Baugruppen/MKUSB_V3/PC-MK-USB_V3.jpg?m=1499759324

Falls dies nicht geschieht, kann man den Treiber hier herunterladen und manuell installieren:

Aktueller "FTDI"-Treiber passend für:
* MK-USB
* RangeExtender
* Bluetooth Set
* Wi.232 Set

http://www.ftdichip.com/Drivers/VCP.htm



2.

Nun kann man das MikroKopter-Tool starten. Hier gibt man dann den COM-Port ein, der für das MK-USB von Windows vergeben wurde.
(Der für das MK-USB vergebene COM-Port ("USB-Serial-Port"), kann im Windows Gerätemanager unter "Anschlüsse (COM&LPT)" nachgesehen werden.)

INFO:
Im MikroKopter-Tool kann man unter "Firmware Update & Terminal" den COM-Port einstellen.

http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/KopterTool_ab_V2_0/KopterTool.jpg?m=1435063948



3.

Der MikroKopter kann nun mit dem Akku (LiPo) verbunden werden.

INFO:
Sobald der Akku gesteckt ist, beginnt die Initialisierung des Kopters.
Dabei ertönen verschiedene Pieptöne aus dem Summer des Kopters und jeder Motor bewegen sich kurz und gibt dabei einen Ton von sich.


Nach der Initialisierung sollten im MikroKopter-Tool Daten zu sehen sein.
(Falls nicht, COM-Port überprüfen und ggf. das MikroKopter-Tool neu starten)

INFO:
Solange der Empfänger noch nicht eingestellt ist (nächster Step), piept der Kopter ununterbrochen.

http://gallery3.mikrokopter.de/var/albums/intern/Kopter/Copter_LiPo_KT.jpg?m=1500629191

Step 4 - Empfänger binden und einstellen


  • Empfänger binden


    • Der Empfänger wird nun an den neuen Modellspeicher MK-Easy gebunden.

      Dazu muss der Empfänger bereits am Kopter richtig angeschlossen sein und der Kopter ist mit einem Lipo versorgt.
      (Siehe auch: Empfänger anschließen)

      Die Reihenfolge ist wie folgt:

      • Bei der rechten "Vier-Wege-Taste" den mittleren Button SET drücken um in das Menü zu gelangen

      • Runter auf den Menüpunkt Grundeinst. Mod. und mit SET öffnen

      • In der Zeile "Modul HoTT" das linke n/v auswählen

      • Am Empfänger nun die "SET" Taste so lange drücken (ca. 3-4 Sekunden), bis die rote LED anfängt rot/grün zu blinken.
      • Dann an der Fernsteuerung die Taste SET drücken

      • Es erscheint Binden .... im Display

      • Nach erfolgreicher Bindung sieht man geb. an der Stelle wo vorher n/v stand

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/albums/intern/HoTT/Display1/HoTT-Empf-Binden.jpg?m=1498809561

    • INFO:
      Der Kopter kann während des gesamten Vorganges piepen. Dies verstummt erst nach kompletter Einstellung des Empfängers.





  • Empfänger FS deaktivieren


    • In den Grundeinstellungen nutzt der Empfänger ein eigenes "fail safe" welches wir deaktivieren müssen.
      (Hiermit würde der Kopter bei einem Empfangsausfall die letzen empfangenen Kanalwerte der Fernsteuerung erhalten (z.B. Vollgas und Nick vorwärts))

      Damit der Kopter bei einem Empfangsausfall immer zum Startpunkt zurückfliegt, müssen wir das MikroKopter FailSafe nutzen.
      Dazu muss das vom Empfänger deaktiviert werden.

      Das Ausschalten geht wie folgt:

      • Bei der rechten "Vier-Wege-Taste" den mittleren Button SET drücken um in das Menü zu gelangen

      • Runter auf den Menüpunkt Telemetrie und mit SET öffnen

      • In der Telemetrieanzeige EINSTELLUNGEN, ANZEIGEN wählen und mit SET öffnen

      • Nach rechts zum Menü RX FAIL SAFE wechseln

      • Hier den Eintrag MODE von "HOLD" auf OFF stellen ...

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/albums/intern/HoTT/Display1/HoTT-Empf-Einstellen1.jpg?m=1499070904





  • Empfänger auf PPM-Summensignal umstellen


    • Das von der FlightCtrl benötigte Summensignal wird nun ebenfalls am Empfänger eingestellt.
      Solange dies nicht eingestellt ist, erhält man vom Kopter eine Fehlermeldung ("err7: RC Signal lost") und der Kopter
      gibt eine akustische Warnmeldung aus.
      Sofort nach Aktivieren des Summensignal am Empfänger verstummt das Piepen und die Kanäle sind am Kopter verfügbar.

      Das Einstellen geht wie folgt:

      • Bei der rechten "Vier-Wege-Taste" den mittleren Button SET drücken um in das Menü zu gelangen

      • Runter auf den Menüpunkt Telemetrie und mit SET öffnen

      • In der Telemetrieanzeige EINSTELLUNGEN, ANZEIGEN wählen und mit SET öffnen

      • Nach rechts zum Menü RX SERVO TEST wechseln

      • Hier den Eintrag CH OUT TYPE von "ONCE" wechseln auf SUMO 16

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/albums/intern/HoTT/Display1/HoTT-Empf-Einstellen2.jpg?m=1499070905





  • Nun sollte der Kopter nicht mehr piepen und kann im nächsten Step eingestellt werden


  • Jetzt kann im MikroKopter-Tool die Funktion der einzelnen Kanäle überprüft werden.

    • Der MikroKopter ist dazu noch mit dem Computer verbunden und das MikroKopter-Tool geöffnet (siehe "Step by Step 3")

    • In der Hauptansicht über den Button Einstellungen die Koptereinstellungen öffnen

    • Links den Reiter Kanäle auswählen

    • Als "Empfänger" mus "Graupner HoTT" eingestellt sein (evtl. auswählen und mit "Schreiben" speichern)

    • Damit die Fernsteuerung die Telemetrieereignisse spricht, wird ein Hagen gesetzt bei "Telemetrie: Alle Ereignisse sprechen"



  • Wird nun ein Geber an der Fernsteuerung betätigt, kann man den Ausschlag des dazu eingestellten Kanal/Balken beobachtet.



  • http://gallery3.mikrokopter.de/var/resizes/intern/MK-Tool/Setting/Channels/DE_Channels_1.jpg?m=1499940364

Step 5 - MikroKopter einstellen

  • Das fertige Setting ist auf den Modellspeicher der Fernsteuerung abgestimmt. So kann der MikroKopter direkt in Betrieb genommen werden. Die einzelnen Schritte sind:

    • Das fertige "MK-Easy" Setting wurde herunterladen (siehe "Step by Step 1")

    • Der MikroKopter ist noch mit dem Computer verbunden und das MikroKopter-Tool geöffnet (siehe "Step by Step 3")

    • In der Hauptansicht über den Button Einstellungen die Koptereinstellungen öffnen

    • Über den Button Laden das Setting MK-Easy auswählen und Öffnen

    • Die Settings werden nun automatisch übernommen und angezeigt
    • Falls noch nicht geschehen -> Im MixerSETUP den richtigen Koptertype auswählen (Quadro/Hexa/Okto)

    • Das Setting mit den Button Schreiben in den Kopter speichern
      (Das ganze in alle 5 Parameterplätze (Speicherplätze) des Kopters speichern)

    • Das MikroKopter-Tool kann nun geschlossen werden


  • http://gallery3.mikrokopter.de/var/albums/intern/KopterTool_ab_V2_0/HoTT-Setting-Speichern.jpg?m=1498728764




  • Der Kopter kann nun vom Computer getrennt werden.

    Nach diesen Einstellungen ist der MikroKopter fast Flugbereit. Es fehlt nur noch die Kalibrierung des Systems im nächsten Step.

Step 6 - ACC kalibrieren


  • Der ACC Sensor ist ein Drei-Achsen-Sensor. Über diesen Sensor wird die aktuelle Neigung des MikroKopter gemessen und die automatische Höhenregelung unterstützt.

    Sind die Sticks für Nick und Roll zentriert, hält der Kopter dann automatisch die Waage.

    Für die Kalibrierung muss der Kopter gerade stehen. Je genauer der ACC Sensor kalibriert wird, desto besser hält der Kopter die Waage und somit die Position.

    Ohne diese einmalige Kalibrierung kann der Kopter nicht gestartet werden und es ertönt eine Fehlermeldung.

    Eine Neukalibrierung des ACC Sensors ist in der Regel nicht notwendig.

    Note

    Zusammen mit der ACC Kalibrierung wird ebenfalls die Gyro Kalibrierung im Kopter abgespeichert.
    Diese wird für den BoatMode genutzt.





    Die Kalibrierung erfolgt in wenigen Schritten:

    Step

    Beispielansicht

    Die Fernsteuerung einschalten und den Kopter mit dem Akku verbinden.

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/sonstiges/Button-Baugruppe/Copter-FB-ON.jpg?m=1486035200

    Step 1

    Steht der Kopter schief ...

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/ACC-Calibration/CalibrateACC_CopterNO.jpg?m=1486033038

    ... muss er zuerst gerade ausgerichtet werden.

    Am einfachsten ist dies mit einer Wasserwaage oder Dosenlibelle.

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/ACC-Calibration/CalibrateACC_CopterYES.jpg?m=1486033039

    Step 2

    An der Fernsteuerung werden nun die Sticks

    - "Gas" nach oben
    und
    - "Gier" nach rechts

    für länger 5 Sekunden in dieser Position gehalten!

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/ACC-Calibration/CalibrateACC-Transmitter-Cali.jpg?m=1486033039
    (Beispielansicht Mode2)

    Step 3

    Nachdem vom Kopter eine akustische Bestätigung zu hören ist,
    (je nach aktivem Setting: 1-5 Pieptöne)
    können die Sticks wieder losgelassen werden.

    Damit ist die Kalibrierung abgeschlossen.

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/ACC-Calibration/CalibrateACC-Transmitter-Center.jpg?m=1486033039





Step 7 - Höhensensor kalibrieren


  • !!! Die folgenden Einstellungen betreffen NUR die FlightCtrl V3.0 - Ältere FlightCtrl Versionen können nicht kalibriert werden !!!


    Der barometrische Höhensensor wird für das automatische Halten der Höhe des MikroKopters benötigt.
    Damit dieser Sensor auch unter Temperaturschwankungen (Faktor x cm pro °C) ordnungsgemäß Funktioniert, sollte der Sensor einmalig kalibriert werden.

    Wurde der Höhensensor nicht kalibriert, kann der Kopter beim automatischen Höhehalten in der Höhe schwanken.

    Eine Neukalibrierung des Höhensensors ist in der Regel nicht notwendig.

    INFO: Vor Auslieferung der FlightCtrl, wurde der Höhensensor bereits einmal kalibriert.





    Die Kalibrierung

    Zur Kalibrierung des Höhensensors wird eine Wärmequelle benötigt.
    Dies kann z.B. eine Lampe oder ein Fön sein.

    WICHTIG: Die Erwärmung MUSS LANGSAM erfolgen.



    Die Kalibrierung erfolgt in wenigen Schritten:

    Step

    Beispielansicht

    Step 1

    Die (ausgeschaltete) Wärmequelle wird (nicht zu dicht!!) über
    die FlightCtrl V3.0 platzieren.
    (Man kann das GPS/GNSS auch demontieren - dann erfolgt das Erwärmen etwas schneller.)

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/AltitudeCalibration/CalibrateAltitude-LampeAUS.jpg?m=1485942778

    Step 2

    Der Kopter kann nun mit dem Computer verbunden werden.
    (Per MK-USB oder Funkverbindung)

    Das KopterTool starten und den Kopter mit Spannung versorgen.
    (Fernsteuerung ebenfalls einschalten)

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/AltitudeCalibration/Copter-PC.jpg?m=1485942779

    Step 3

    Im KopterTool den Button "NaviCtrl" drücken.
    Im virtuellen Fenster nun mit dem roten Pfeil (nach rechts oder links) die Ansicht ändern auf "Barometer".

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/AltitudeCalibration/CalibrateAltitude-Step1.jpg?m=1485944116

    Step 4

    In der Ansicht "Barometer" den roten Pfeil (rauf) unter "(CAL)" betätigen und die Kalibrierung starten.

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/AltitudeCalibration/CalibrateAltitude-Step2.jpg?m=1485944117

    Step 5

    Die Wärmequelle nun einschalten.

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/AltitudeCalibration/CalibrateAltitude-LampeAN.jpg?m=1485942778

    In der Anzeige sieht man nun die Info "Warm up slowly" und die Temperaturanzeige erhöht sich langsam.

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/AltitudeCalibration/CalibrateAltitude-Step3.jpg?m=1485944117

    Sollte die Erwärmung zu schnell stattfinden, erscheint die Warnmeldung "Heater off!"

    Die Wärmequelle dann entfernen und warten bis die Meldung erlischt.
    Ist die Meldung weg, kann die Wärmequelle mit größerem Abstand neu positioniert werden.

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/AltitudeCalibration/CalibrateAltitude-Step4.jpg?m=1485944118

    Step 6

    Wurde die Erwärmung korrekt durchgeführt, erscheint nach einiger Zeit ein "Okay" und rechts unten "save".

    Zur Speicherung der Kalibration nun wieder den roten Pfeil (rauf) unter der Anzeige "save" betätigen.

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/AltitudeCalibration/CalibrateAltitude-Step5.jpg?m=1485944118

    Die Kalibrierung des Höhensensors ist somit abgeschlossen.

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/AltitudeCalibration/CalibrateAltitude-Step6.jpg?m=1485944119







    Kontrolle der Kalibrierung / manuelles Einstellen

    Der über die Kalibrierung gespeicherte Wert, kann in dem Fenster "Temperature settings" kontrolliert und auch verändert werden.

    !! Ein verändern des Wertes kann auch einen negative Effekt auf das automatische Höhehalten haben - hier ist die Kalibrierung wie oben beschrieben, vorzuziehen!!!

    Step

    Beispielansicht

    Über den Pfeil neben dem "Einstellungen" Button kann man das Fenster "Temperature settings" auswählen.

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/AltitudeCalibration/CalibrateAltitude-manual.jpg?m=1485878339





Step 8 - Kompass kalibrieren


  • Der Kompass wird wie das GPS für die automatisierte Steuerung des MikroKopters benötigt.
    Für eine ordnungsgemäße Funktion muss daher ein neu angeschlossener Kompass einmalig kalibriert werden.

    Wurde der Kompass nicht kalibriert, können Kompass/GPS unterstützte Funktionen nicht genutzt werden und man den Kopter nicht starten.
    Eine entsprechende Fehlermeldung (error 31) wird dann über die Telemetrie angezeigt.

    Eine Neukalibrierung des Kompasses ist in der Regel nicht notwendig.
    Nur wenn der Kopter unter der Funktion "PositionHold" an einem weit entfernten Flugort Kreise zieht sollte die Kalibrierung erneut durchgeführt werden.





    Die Kalibrierung

    Bitte beachten

    Der Kopter sollte draußen, fernab von magnetischen Einflüssen kalibriert werden!

    Er muss mehrmals um die eigene Achse komplett gedreht werden.

    Hierbei gilt: Je genauer der Kompass kalibriert wurde, desto besser fliegt der Kopter hinterher.

    Zieht der Kopter z.B. Kreise (bei eingeschalteter GPS-Funktion PositionHold und in einer Höhe über Haus- / Baumniveau) , sollte man den Kompass neu kalibrieren.

    Sollte es Probleme beim Kalibrieren geben (z.B. ERR22), kann ein Magnetfehler am Kopter hieran schuld sein.
    Informationen hierzu können hier nachgelesen werden: MagnetError



    Die Kalibrierung erfolgt in 5 Schritten:

    Step

    Funktion

    Beispielansicht (Mode2)

    Die Fernsteuerung einschalten und den Kopter mit dem Akku verbinden.

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/sonstiges/Button-Baugruppe/Copter-FB-ON.jpg?m=1486035200

    Step 1
    Kompass Kalibrierung einleiten

    Nick nach unten
    (und halten)

    dann

    Gas oben + Gier links

    (Der Kopter piept 1x)

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/KompassKalibrieren/MC32_CompassKali_2.jpg?m=1484305663

    Step 2
    Kalibrierung starten

    Nick 1x nach unten ziehen

    (Der Kopter piept 2x und das Knacken beginnt)

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/KompassKalibrieren/MC32_CompassKali_1_Roll_down.jpg?m=1484305663

    Kalibrieren der X-Achse
    (Nick-Achse)

    Den Kopter mit der Front
    (Pfeilrichtung der FlightCtrl)
    nach Süden oder Norden ausrichten,

    dann

    den Kopter ein paar Mal über die Nickachse komplett drehen, bis der Summer nicht mehr "knarrt".

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/KompassKalibrieren/MK8-Kalibrierung-front.jpg?m=1484305664

    Kopter drehen

    Den Kopter um 90° drehen.
    Das Knacken beginnt wieder.

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/KompassKalibrieren/MK8-Kalibrierung-drehen.jpg?m=1484305663

    Kalibrieren der Y-Achse
    (Roll-Achse)

    Den Kopter ein paar Mal über die Rollachse drehen, bis der Summer nicht mehr "knarrt".

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/KompassKalibrieren/MK8-Kalibrierung-Seite.jpg?m=1484305664

    Step 3
    Kalibrierung der X und Y-Achse abschließen

    Nick 1x nach unten ziehen

    (Der Kopter piept 3x)

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/KompassKalibrieren/MC32_CompassKali_1_Roll_down.jpg?m=1484305663

    Step 4
    Kalibrierung der Z-Achse starten

    Nick 1x nach unten ziehen

    (Der Kopter piept 4x und das Knacken beginnt wieder)

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/KompassKalibrieren/MC32_CompassKali_1_Roll_down.jpg?m=1484305663

    Kalibrieren der Z-Achse
    (Gier-Achse)

    INFO: Hierbei ist es egal, ob der Kopter mit der X oder Y-Achse nach Süden (Norden) zeigt.

    Den Kopter ein paar Mal über die Roll- oder Nickachse drehen, bis der Summer nicht mehr "knarrt".

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/KompassKalibrieren/MK8-Kalibrierung-Seite.jpg?m=1484305664

    Step 5
    Kalibrierung der Z-Achse beenden.

    Nick 1x nach unten ziehen

    Der Kopter piept zur Bestätigung 2x

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/KompassKalibrieren/MC32_CompassKali_1_Roll_down.jpg?m=1484305663



    Nachdem der Kopter nach der erfolgreichen Kalibrierung 2x "gepiept" hat, ist die Kalibrierung abgeschlossen.





  • Kontrolle per HoTT Sender

    • WICHTIG:
      Damit die korrekten Werte angezeigt werden, müssen die Gyros erneut kalibriert werden (Gas rauf + Gier links).
      Nun kann im unteren Display des Graupner HoTT Senders in der Text-Telemetrie der Magnetwert überprüft werden.

      Das Öffnen geht wie folgt:

      • Bei der rechten "Vier-Wege-Taste" den mittleren Button SET drücken um in das Menü zu gelangen

      • Runter auf den Menüpunkt Telemetrie und mit SET öffnen

      • Im "Telemetrie" Menü den Eintrag EINSTELLEN,ANZEIGEN mit SET öffnen

      • Die Taste RIGHT so oft betätigen bis die Text-Telemetrie angezeigt wird

      • Um die Anzeige von "0m/s" in "MAG" umzuschalten, ein mal SET drücken.


    • Hier muss der Magnetwert unter "MAG" nun um 100% liegen und der Wert für die Inclination (incl) um den Wert,
      der in Klammern angezeigt wird.
      Ist der Magnetwert (oder die Inclination) deutlich abweichend (~10%-15% mehr oder weniger), sollte man die
      Kalibrierung neu durchführen!


    • http://gallery3.mikrokopter.de/var/albums/intern/HoTT/Display1/HoTT-Display-MAG_DE.jpg?m=1500015793





Step 9 - MikroKopter "aktivieren"

  • Sind alle vorherigen "Step by Step" Schritte erfolgreich erledigt, steht der Kopter nun Betriebsbereit vor einem.

http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/HoTT/Display2/MK-Telemetrie1.jpg?m=1499946956

http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/HoTT/Stick/MC32_Gyro_calibration.jpg?m=1486458056
(Beispiel Mode2)


http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/HoTT/Display2/MK-Telemetrie_Setting.jpg?m=1499952970

http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/HoTT/Display2/MK-Telemetrie.jpg?m=1499952970



  • Die Telemetrieanzeige auf der Graupner HoTT Fernsteuerung sollte nun so aussehen:




  • Um den MikroKopter nun Start- und Funktionsbereit zu schalten, werden diese Sticks wie folgt bewegt:

  • - Gas -> rauf
    - Gier -> links

  • Die Sticks werden für ca. 2 Sekunden in dieser Position gehalten.
    (Der Kopter muss dabei absolut ruhig stehen und soll nicht wackeln)


  • Der Kopter bestätigt dann diese Eingabe mit 1-5 Pieptönen und in der unteren
    Zeile wird das aktive Setting kurz angezeigt.
    (Anzahl "Pieptöne" ist abhängig vom aktiven Parametersatz (Set) im Kopter).




  • Die Telemetrieanzeige auf der Graupner HoTT Fernsteuerung sollte nun so aussehen:




  • Jetzt ist der Kopter flugbereit und alle Funktionen sowie die Servoausgänge nutzbar.
    (z.B. eine angeschlossene Kamerahalterung kann nun bedient werden)


Info

Diese "Aktivierung" ist nach jedem Akkuwechsel erforderlich!

Ohne Aktivierung kann der Kopter nicht gestartet werden und die Servoausgänge haben keine Funktion.

Step 10 - Funktionen + Fliegen

Info

  • Tip:

    • Suchen Sie sich für den ersten Flug eine sehr große freie Fläche
    • Stellen Sie Ihren MikroKopter mitten auf die freie Fläche

    • Positionieren Sie sich hinter Ihrem MikroKopter in einen genügend großem Abstand

    • Die Vorderseite des MikroKopter (Ausleger mit der roten Markierung) schaut dabei von Ihnen weg

    • Fliegen Sie bei Ihren ersten Testflügen an windstillen Tagen und in nicht zu großer Höhe
      Optimal ist eine Testflughöhe von ~2 - 5 Metern

    • Fliegen Sie nur so weit weg wie Sie die Ausrichtung des Kopters perfekt sehen können
    • Machen Sie sich bei den ersten Testflügen mit der Steuerung vertraut
      • -> Kleine Stickbewegungen => kleine Reaktion

      • -> Große Stickbewegungen => starke Reaktion

    • Üben Sie zunächst das Starten, Landen und das auf der Stelle schweben
    • Achten Sie beim Starten, Landen und während des Übungs-Fliegens darauf, dass die Vorderseite
      des MikroKopter immer vom Piloten weg zeigt

    • Üben Sie das Fliegen zuerst mit aktivierter Automatik (Schalter „GPS-AC“ in Mittelstellung auf „PH“)
      Dies hilft den MikroKopter sicher und einfach kennenzulernen



http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/HoTT/Stick/MC-32_GPS+AH_middle.jpg?m=1486458055

  • 1. Automatik aktivieren

    Um leicht und einfach fliegen zu können schalten wir die Automatik an.
    Hierbei wird der barometrische Höhenregler und das GPS zum automatischen halten der Position aktiviert.

    Dies geschieht mit dem 3-fach Schalter "GPS+AC" indem wir diesen in Mittelstellung auf „PH“ (PositionHold) stellen.

    INFO:
    Piept der MikroKopter nun im Sekundentakt, ist noch kein Satfix vorhanden und es kann nicht gestartet werden.
    In diesem Fall einfach warten bis der Satfix automatisch erfolgt und das Piepen verstummt.






http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/HoTT/Stick/MC32_Motor-ON.jpg?m=1486458079

  • 2. Motoren starten

    Zum Starten der Motoren beide Sticks nach unten zur Mitte bewegen.
    Danach die Sticks langsam wieder in Mittelstellung bringen.

    Der Kopter bleibt nun mit langsam drehenden Motoren am Boden stehen.








http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/HoTT/Stick/MC-32_AutoStart_unten.jpg?m=1486457869




http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/HoTT/Stick/MC32_Gas_up.jpg?m=1486458023

  • 3. Abheben

    Für das Abheben bietet der MikroKopter zwei Möglichkeiten:

    • Autostart

      • Den Schalter "Auto" in die Stellung START stellen.
        (Der Schalter bleibt in dieser Stellung stehen!)

      Der Kopter startet nun automatisch und bleibt in einer Höhe von ~1-2m stehen.


  • oder

    • Manueller Start

      • Den Gas-Stick langsam und wenig nach oben bewegen.
        (und in der Stellung halten!)

      Der Kopter startet nun langsam, hebt ab und steigt solange der Gas-Stick
      nach oben gehalten wird.
      Wird der Gas-Stick zentriert, hält der MikroKopter die aktuelle Höhe bei.




  • 4. Fliegen

    Ist der MikroKopter in der Luft, kann er über die Sticks wie folgt bedient werden:

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/HoTT/Stick/MC32_Gas-center.jpg?m=1486458023

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/albums/intern/Kopter/02_Direction/Flugrichtung-AH.jpg?m=1500031844

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/HoTT/Stick/MC32_NR-center.jpg?m=1486458023

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/albums/intern/Kopter/02_Direction/Flugrichtung-PH.jpg?m=1500031844

    Gas-Stick zentriert -> Kopter hält die aktuelle Höhe

    Nick/Roll-Stick zentriert -> Kopter hält die aktuelle Position


  • http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/HoTT/Stick/MC32_Gas_up.jpg?m=1486458023

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/albums/intern/Kopter/02_Direction/Flugrichtung-rauf.jpg?m=1500031844

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/HoTT/Stick/MC32_Gas_down.jpg?m=1486457871

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/albums/intern/Kopter/02_Direction/Flugrichtung-runter.jpg?m=1500031844

    Gas-Stick rauf -> Kopter steigt

    Gas-Stick runter -> Kopter sinkt


  • http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/HoTT/Stick/MC32_Gier_right.jpg?m=1486458053

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/Kopter/02_Direction/Flugrichtung-gier-rechts.jpg?m=1500302715

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/HoTT/Stick/MC32_Gier_left.jpg?m=1486458028

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/Kopter/02_Direction/Flugrichtung-gier-links.jpg?m=1500302715

    Gier-Stick rechts -> Kopter dreht sich nach rechts

    Gier-Stick links -> Kopter dreht sich nach links


  • http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/HoTT/Stick/MC32_Nick_up.jpg?m=1486458080

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/Kopter/02_Direction/Flugrichtung-vorne.jpg?m=1500301619

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/HoTT/Stick/MC32_Nick_down.jpg?m=1486458080

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/Kopter/02_Direction/Flugrichtung-hinten.jpg?m=1500301603

    Nick-Stick rauf -> Kopter fliegt vorwärts

    Nick-Stick runter -> Kopter fliegt rückwärts

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/HoTT/Stick/MC32_Roll_left.jpg?m=1486458082

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/Kopter/02_Direction/Flugrichtung-links.jpg?m=1500301604

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/HoTT/Stick/MC32_Roll_right.jpg?m=1486458106

    http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/Kopter/02_Direction/Flugrichtung-rechts.jpg?m=1500301604

    Roll-Stick links -> Kopter fliegt nach links

    Roll-Stick rechts -> Kopter fliegt nach rechts








http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/HoTT/Stick/MC-32_AutoStart_oben.jpg?m=1486457869




http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/HoTT/Stick/MC32_Gas_down.jpg?m=1486458023

  • 5. Landen

    Möchte man den Kopter landen, fliegt man ihn zuerst zurück zu dem Punkt an dem er gelandet werden soll.
    Für das Landen bietet der MikroKopter dann zwei Möglichkeiten:

    • Autolandung

      • Den Schalter "Auto" in die Stellung LAND stellen.
        (Der Schalter bleibt in dieser Stellung stehen!)

      Der Kopter landet nun automatisch an Ort und Stelle.


  • oder

    • Manuelle Landung

      • Den Gas-Stick langsam und wenig nach unten bewegen.
        (und in der Stellung halten!)

      Der Kopter sinkt nun langsam, bis der Boden erreicht ist.
      Sobald der Kopter am Boden steht den Gas-Stick komplett ach unten ziehen und in der Position halten.

      Nach kurzer Zeit reduziert sich dann auch die Motordrehzahl und die Motoren können ausgestellt werden.





http://gallery3.mikrokopter.de/var/thumbs/intern/HoTT/Stick/MC32_Motor-OFF.jpg?m=1486458056

  • 6. Motoren stoppen

    !!! Die Drehzah der Motoren muss sich reduziert haben - Andernfalls kann der Kopter nach hinten kippen !!!


  • Zum Stoppen der Motoren beide Sticks nach unten außen bewegen.
    Sind die Motoren aus, die Sticks langsam wieder in Mittelstellung bringen.


  • Der Akku kann nun vom MikroKopter getrennt und dann die Fernbedienung ausgeschaltet werden.