Wichtig
MK GPXTool ist ein Privates Projekt und wurde nicht von Mikrokopter.de entwickelt.

Bitte Anfragen zum Programm direkt an den Author von MK GPXTool richten, diesen kann man über Email erreichen oder über das Forum, die Mail-Adresse ist im Menü "?" -> "About MK GPXTool"

Translate

MKGPXTool

Programm zur Anzeige- und Auswertung von MK .gpx Log-Dateien

http://gallery3.mikrokopter.de/var/albums/uploads/MK_GPXTool-Screenshots/MK_GPXTool_1.png?m=1415805000
http://gallery3.mikrokopter.de/var/albums/uploads/MK_GPXTool-Screenshots/MK_GPXTool_2-01.png?m=1415805757
(Video von diesem Flug ist hier zu sehen)

Hier kann man die neuste Version (27. Okt 2017 v1.6.5) herunterladen:

MK_GPXTOOL_1.6.5.zip (Version-Historie)

(Im Menü "?"->"About MK GPXTool" findet man den DONATE-Button, herzlichen Dank für jede Spende!)

Bitte die Anleitung "Hilfe/Erster Start" aufmerksam durchlesen!

Features

- Virtual OSD(!): Virtuelles OSD welches mit dem entsprechenden Flug-Video hinterlegt werden kann (GPX Datensätze können mit dem Video synchronisiert werden)
- Virtual OSD Synchronisations-Werte können neben der Video Datei gespeichert werden
- Künstlicher Horizont / Kompass wird fliessend von einer (Log)Sekunde zur anderen 10x pro Sek. aktualisiert (Interpoliert)
- GridView mit allen Werten, zusätzlich sind die Werte ErrorCode und NC/FC-Flags etc. als Text darstellbar, fehler werden Rot hinterlegt
- Map Fenster mit Fluglinien auf Google Map projeziert, Waypoints, div. Einstellmöglichkeiten
- Unterstützt .mkz und .jpg Maps (mit GEO-Informationen im EXIF Kommentar)
- Player Fenster, damit können die Trackpoints (ohne Video) abgespielt werden, die Geschwindigkeit lässt sich variieren
- Sticks/Potis Fenster mit Graphischer und Nummerischer Anzeige der RCStick/GPSStick-Positionen
- Anzeige nur eines ausgewählten Bereichs
- Anzeige vom 'Log' Verzeichniss in einer Übersicht gegliedert nach Jahr/Monat, Anzeige der Anzahl Logs/Verzeichnisse
- Übersicht der 'Datums'-Verzeichnisse (wieviele Logs sind enthalten, Grösse, Startzeit je Log, in Lokalzeit umgerechnet)
- Bis zu 10 unabhängige volldynamische GraphViews (Werteachse Zoomen, Zeitachse Zoomen, xy Verschieben)
- Übersicht aller wichtigsten Werte inkl. Min/Durchschnitt/Max Werte, Fehlermeldungen, Flugzeit etc.
- Zusätzliche errechnete Werte (Watt, "Ground distance", "LOS", ....)
- Anzeige aller möglichen Fehler in der Übersicht (Low Batt, Failsafe, Emergency Landing... etc.)
- Alle Fensterpositionen/Grössen und die ausgewählten Werte werden gespeichert!
- Umschalten zwischen "RAW/METRIC/IMPERIAL"
- Automatisches erkennen und lesen von defekten/abgebrochenen .GPX-Files
- Öffnen von .gpx-Dateien im MK GPXTool mit Doppelklick, oder über Command Line-Parameter, oder einzeln
- Übersichtliche grafische Darstellung aller Flags
- Export nach .csv - alle oder Selektierte, mit aktuell ausgewählten Werten und eingestellter Einheit (RAW/METRIC/INCH)
- Automatisches erkennen der SD Karte beim einschieben und verschieben der Logs
- 5 Verschiedene Programm-Konfigurationen möglich
- Datums-Ordner können mit Kommentar versehen werden (yyyymmdd_xyz)
- Partielles laden von Logs
- Zusammenfassung von mehreren Logs erstellen
- Mehrere Logs beim laden kombinieren und als einen ganzen Log anzeigen

Hilfe/Erster Start

Nach dem Programmstart wird erstmal das Hauptverzeichnis "Log" ausgewählt wo Ihr idealerweise alle Logfiles von der SD kopiert habt. Dafür mit der Rechten Maustaste auf "Select log directory" klicken, mit der Linken Maustaste wird dann hier in Zukunft das Verzeichniss neu eingelesen (falls man neue Logs reinkopiert hat)
Hat man seine Logs z.B. unter c:\log\20120518\GPX\*.gpx gibt man nur das Hauptverzeichnis "c:\log" an.

Danach kann man schon einzelne Logs anklicken und die div. Fenster öffnen.
Um die angezeigten Werte zu ändern auf "..." klicken und die gewünschten Werte die angezeigt werden sollen auswählen und "->" drücken (SHIFT oder CTRL drücken um mehrere gleichzeitig zu markieren)

.gpx Dateien per Doppelklick mit MK GPXTool öffnen

MK GPXTool unterstützt als sogenannte Command Line Option die Übergabe von einem .gpx File (mit Pfad), dadurch kann man z.B. im Windows per Doppelklick eine .gpx-Datei mit dem MK GPXTool öffnen.

Wie man dies macht ist hier ausführlich beschrieben.

Video einbinden im VirtualOSD:

Das VirtualOSD verwendet das Media Player addin. D.h. wenn das Video im Media Player läuft, läuft es auch im VirtualOSD. Also ggf. die entsprechenden Codecs installieren (Haali media splitter für GoPro .mp4-Dateien z.B.) und testen bis es im Windows Media player läuft.

Video Synchronisieren:

Nach dem starten der Motoren bzw. einige Sekunden danach wenn richtig Gas gegeben wird (und der Log angefangen hat) im Video "SyncStart" drücken, dann Video vorspulen bis zu der Stelle wo die Motoren abgestellt werden, dann "SyncEnd" drücken.
Es kann es sein dass man etwas später nach dem Motorstart im Video "SyncStart" drücken muss.

Hinweis: Erst wenn man "SyncStart" und "SyncEnd" gewählt hat werden die Trackpoints mit dem Video Synchronisiert abgespielt.
Hat man dies gemacht kann man durch klicken auf die Video-Zeit nochmal ein kleines Fenster öffnen bei dem man die StartSync und EndSync-Zeit noch um +- 100ms verstellen kann.

Tip: Läuft die Anzeige dem Video voraus, StartSync +100ms, hinkt die Anzeige dem Video hinterher -100ms

Log mit Video Synchronisieren (Log ist länger als Video, bzw. Video wurde im Flug gestartet):
Soll die Synchronisation umgekehrt laufen, wird im Menu "Sync" umgeschaltet auf "Sync from Log".
Das Video wird dabei nicht gestartet.
Nun wird die gewünschte Position im Log angewählt bei der das Video startet und dann "SyncStart" geklickt.
Danach zum Ende vom Log und "SyncEnd" klicken.
Das Finetuning kann nun auch über "SyncDetail" gemacht werden.

{i} Da nur alle Sek ein Wert vorhanden ist lässt sich das Video natürlich nur insgesamt synchronisieren, alles was innerhalb einer Video-Sekunde geschieht wird im OSD entweder passend, etwas zu früh oder zu spät oder auch gar nicht angezeigt. Da sind einfach gewisse Grenzen gesetzt.

Also da muss man halt ggf. ein wenig probieren mit SyncStart und SyncEnd bis man die richtige Posi gefunden hat.

Ein aktuelles Beispiel aus der Praxis mit einem Video das ich Synchronisiert habe:

Videolänge: 08:35 (Motoren gehen im Video bei 00:15 an und um 08:15 aus)

Ich lasse das Video laufen und drücke bei 00:15 "SyncStart"
dann schiebe ich den Regler unter dem Video etwas vor 08:15, lasse weiter laufen und wenn die Motoren bei 08:15 ausgehen drücke ich "SyncEnd"

Dann drück ich auf SyncStart und schaue das Video und vergleiche was vom OSD angezeigt wird, dabei hilft z.B. wenn man sich am Anfang vom Flug eine Stelle sucht wo der Kopter beim einschalten von einem Modus Piept, man hört den Ton vom Video und im OSD sieht man wie der Modus angezeigt wird. Oder wenn man an einer Stelle im Video hat wo man auf einmal viel Gier gibt kann man diese auch gut zum abgleichen hernehmen.

Man ändert nun im SyncDetail Fenster den SyncStart-Wert dahingehend bis dieser Punkt in etwa übereinstimmt. (Der SyncEnd-Wert stimmt bei mir immer sehr gut mit dem Abstellen der Motoren überein und braucht kaum angepasst zu werden)

In meinem Beispiel Video habe ich die StartSync im SyncDetail-Fenster bei Sek 34.496... und die EndSync bei Sek 494.824... die Sync differenz beträgt 460.3279323

Wenn man nun das Video z.B. von Anfang an abspielt, wird ab Video-Sek 34.4 der Log bei Eintrag Nr. 1 angefangen Nachzuführen. Bei Video-Sek 494.8 ist der Log dann beim letzten Eintrag und die Nachführung geht nicht mehr weiter.
Man kann jederzeit an eine beliebige Stelle im Video springen und der Log springt Automatisch an die richtigen Stelle und wird weiter nachgeführt.



Auto-Verschieben der Logs von der SD Karte:

Ist im Menü Settings "Auto move new logs" akiviert wird vom Programm automatisch erkannt wann eine SD Karte mit MK Logs eingeschoben wird.
Es öffnet sich ein Fenster in dem angezeigt wird wieviele neue Logs und Verzeichnisse gefunden wurden.

Auf Wunsch werden diese in das aktuelle Log-Verzeichniss verschoben.

Wenn ein gleiches Datums-Verzeichniss exisitert, d.H. wurde am gleichen Tag geflogen, die SD geleert und dann wieder geflogen, werden die zu verschiebenden .GPX und .KML-Dateien automatisch umbenennt (eins erhöht).
Zum Beispiel:
Aus "GPS00000.GPX" wird "GPS00001.GPX"
Aus "GPS00000.KML" wird "GPS00001.KML" etc.

(Allfällige sonstige Dateien werden ebenfalls umbenannt falls diese schon vorhanden sind im Ziel-Ordner.)


Allgemein:

Es können 5 Konfigurationen angelegt werden, alle mit eigenem Log-Pfad, Fensterpositionen/Grössen, Ausgewählten Werte etc.

Wird eine neue Konfiguration ausgewählt die noch nicht exisitert, wird automatisch die erste Kopiert, beim Wechsel einer Konfiguration zur anderen wird die vorherige automatisch gespeichert.

Um eine bestehende Konfiguration von einer anderen zu Kopieren kann man im "Settings" Menü mit "Import config" eine beliebige Konfiguration über die aktuell Gewählte darüberkopieren.

Beim Speichern der Sync-Daten im VirtualOSD ("Save sync") wird ein neues File angelegt das den Filenamen und Pfad der Videodatei verwendet, aber mit der Endung ".sync". (Möchte man die Sync-Daten speichern sollte das Video also von einem Ort geladen werden auf den gespeichert werden kann).

Beim beenden vom Programm wird im Arbeitsverzeichnis die Datei "MK_GPXTool.ini" bzw. "MK_GPXTool_2-5.ini" mit allen Einstellungen etc. angelegt.

Der Rest der Software sollte selbsterklärend sein... (Tooltips lesen!)

GEO-Info Tool

Mit dem GEO-Info Tool kann man die GEO-Informationen für eigene Karten anhand der Google-Map einfacher ermitteln.

Tip: Rechtsklick bringt ein Menu, in dem findest man ne kleine Hilfe für die nicht sichtbaren Funktionen.

Vorgehen:

- Google Map laden mit dem Ort auf dem das Bild reinpasst

- Programm starten und Bild laden (Rechtsklick… „Load Map“)

- Bild so anpassen dass es möglichst genau mit Google Map übereinstimmt (Bildgrösse und Transparenz nach Wahl ändern mit Mausrad, CTRL benutzen um ein paar mal schnell die Transparenz auf 100% umzuschalten, dann sieht man am ehesten ob es passt oder verschoben ist)

- Button mit Pfeil nach links oben klicken, das Fenster geht dann ganz kurz zu und es wird ein Mausklick genau an die Stelle gemacht wo das erste Pixel oben links der Map anfängt, dann Koordinaten auf Google Map abschreiben oder raus kopieren

- Button mit Pfeil nach rechts unten klicken, das Fenster geht dann ganz kurz zu und es wird ein Mausklick genau an die Stelle gemacht wo das letzte Pixel unten rechts der Map aufhört, Koordinaten auf Google Map abschreiben oder raus kopieren

- Die Koordinaten dann wie gewohnt mit dem MikroKopter-Tool ins Bild einfügen, fertig!


Probleme und Fehler melden

Bitte Fehler in diesem Forum-Thread melden und möglichst eine reproduzierbare Anleitung geben wie man zu dem Fehler kommt. Evtl. mit Screenshots wo nötig.

Getestet habe ich bisher auf Windows XP Pro SP3 mit Windows Media Player 11 und Windows 7, Vista sollte auch gehen.
Mindestens .net Framework 2.0 ist Voraussetzung, sollte aber mittlerweile so ziemlich auf allen Rechnern ab XP vorhanden sein.

Herzlichen Dank allen die Mithelfen und viel Spass beim Testen!

Franco
http://gallery.mikrokopter.de/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=111575

File-Historie:
MK_GPXTool